Swell by Ripple Singapore

Über das Projekt

Swell ist Ripple’s (Ripple ist ein Zahlungsanbieter für Kryptowährung) globale Payment Konferenz, welche jedes Jahr an einem anderen Ort stattfindet. 2019 brachte Swell by Ripple über 500  der weltweit einflussreichsten Personen aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Zahlungen, Technologie und Politik zusammen.

Die jährliche Finanztechnologiekonferenz mit hochmodernem Eventdesign, fand 2019 auf Sentosa Island im Capella Resort in Singapur statt und bot den Teilnehmern eine außergewöhnliche architektonische und digitale Erfahrung.

Das Ziel der Veranstaltung war, das Motto von Ripple widerzuspiegeln: die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Das architektonisch ausgezeichnete Resort stelle mittels moderner und individueller Eventtechnik und -design das elegante Zahlungssystem von Ripple dar, welches das neue Zeitalter des globalen Zahlungsverkehrs einläutet. Des Weiteren wurden Erfolgsgeschichten und Vorteile vom Kunden des Kunden (Endbenutzer) anhand digitaler Konzepte erzählt und der Veranstaltungsort als sorgenfreie Zone in einer Zeit des sorgenlosen Geldtransfers dargestellt.

Den Teilnehmern wurde ein entspanntes Gefühl inmitten einer hochtechnischen und digitalen Umgebung vermittelt, genauso wie Ripple im Zahlungsverkehr seinen Kunden ein sicheres aber hochmodernes Gefühl vermittelt. Die Komplexität der Materie ist spürbar, trotzdem ist die Experience einfach, beeindruckend und unaufgeregt.

Der kreative Ausdruck wurde durch kaleidoskopische Muster und experimentelle Interaktionen verwirklicht. Das Swell by Ripple-Logo – geometrische, eckige und symbolisierende Transformation – erschien in verschiedenen Umgebungen im gesamten Veranstaltungsort, um die Konferenzräume elegant zu kennzeichnen und zu definieren. Fenster- und Treppenhausgrafiken, Wegweiser, ein freistehendes anamorphotisches Schild und Galerieräume für Besprechungen und Gespräche zeigten ein Tessellationsmuster des Logos.

Als die Gäste vor Ort ankamen, wurden sie zunächst von einer „Living Wall“ mit dem Swell by Ripple-Logo begrüßt. In der Lobby sahen die Teilnehmer eine Installation von Blockbuchstaben, in der HELLO von einer Seite und SWELL von einer anderen Seite zu lesen war. Der benutzerdefinierte Registrierungsschalter setzte das Design der Tessellation fort, mit einem Schein von eingebauten LEDs, die dem Einstiegserlebnis ein glamouröses, technisches Gefühl verleihen sollte. Rund um den großen Sitzungsraum gab es eine große Infografik-Wand die das vielfältige Netzwerk von mehr als 300 Finanzinstituten auf der ganzen Welt zeigte, aus denen RippleNet besteht. Überall waren Kioske mit Kundengeschichten und Demo-Stationen für das Ripple-Team verteilt, um mit Kunden und Interessenten in Kontakt zu treten.

Ein lebensgroßes, begehbares Kaleidoskop forderte die Teilnehmer auf, ihren einzigartigen Blickwinkel aus jeder Perspektive zu erkunden. Die kreative Ausführung gipfelte in zwei auffälligen, maßgefertigten Origami-Vorhängen als Szenerie für die General Session.

Über 6.000 per Hand gefaltete weiße Origami in Form des Swell-Logos hingen von der Decke bis zum Boden an 145 Schnüren, welche die Hauptbühne umrahmten. Die Schnüre wurden absichtlich lose gelassen, damit sich das Origami leicht drehen und in den Luftströmungen des Raumes wiegen konnte. Das weiße Papier bot eine Leinwand für die Beleuchtung, um das Erscheinungsbild der Origami in Übereinstimmung mit dem Bühneninhalt zu verändern.